Posts Tagged ‘Webhosting’

Umzug vollzogen

11. Januar 2008

Nach einem blogfreien Tag am vergangenen Wochenende ist mein Umzug zu all-inkl.de völlig problemlos erfolgt. Ich hoffe, dass dort nun alles wieder funktioniert. Auf diesem Wege noch einmal vielen Dank an Sven, der mir auch in diesem Fall großartigen Support geleistet hat.

Advertisements

Ich ziehe um

4. Januar 2008

Stellt Euch vor, Ihr habt bei einem Anbieter etwas Webspace angemietet. Auf diesem Webspace habt Ihr eine stinknormale WordPressinstallation, eine aktuelle Version ohne viel Plugin-Schnickschnack, installiert. Und nun teilt Euch Euer Anbieter am 1.1. des neuen Jahres mit, dass Eure WordPress-Installtion immer wieder zu Serverstörungen führe und dass er im Wiederholungsfall eine kostenpflichtige Sperrung Eurer Seite vornehmen werde.

Da würdet Ihr doch sicher auch den Anbieter wechseln, oder?

boschblog.de ist vorübergehend umzugsbedingt nicht zu erreichen. Ich hoffe aber, dass wir uns bald an gewohnter Stelle wiedersehen.

Update auf WordPress 2.3 geschafft

15. Dezember 2007

Das Update auf WordPress 2.3 ist nun endlich geschafft. Einige Plugins habe ich vorerst entfernt, andere wiederum werden wohl ganz wegbleiben. Zwischenzeitlich sah meine Seite aus wie oben, mittlerweile ist sie optisch wieder einigermaßen hergestellt. Ich hoffe, dass sich die Probleme mit meinem Host dadurch entschärfen.

Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle an Sven, der mich – wie schon so oft, wenn bei mir die große Ratlosigkeit in Sachen WordPress ausbricht – unterstützt hat.

Mein Host mag mich nicht mehr und will mich rausschmeißen (Update)

14. Dezember 2007

Heute Nacht kam es zu einer Störung auf meinem Hauptblog. Daraufhin schrieb ich eine kurze Mail an netroom.de und erhielt dies als Antwort:

[Nachtrag: An dieser Stelle stand die Originalmail meines Providers, in der ich auf dessen AGB hingewiesen und mir mitgeteilt wurde, dass man nicht mehr bereit sei, mein Blog hosten zu wollen, wenn es weiterhin zu störungen komme. Ich wurde gebeten, diese mit Blick auf die Persönlichkeitsrechte des Verfassers zu entfernen, und bin dem nachgekommen. Die E-Mail war aus meiner Sicht ein Beispiel dafür, wie man mit seinen Kunden nicht umgehen sollte. Ob die Mail eines Unternehmens an einen Kunden unter diese Persönlichkeitsrechte fällt, vermag ich aus rechtlicher Sicht nicht zu beurteilen.]

Für mich ist dies nicht nachvollziehbar. Es ist ein ganz normales wordpress, das auf dem von mir angemieteten Webspace läuft. Hin und wieder funktioniert der Zugriff auf die Seite nicht, bislang konnte ich aber nicht feststellen, dass dies an meiner Installation liegt, schließlich teile ich mir den Server mit anderen Kunden. Stellte ich fest, dass der Zugriff nicht funktioniert, schrieb ich stets eine kurze Mail an der Host, der auch stets schnell reagierte und das jeweilige Problem, mit dem ich nie in Verbindung stand, behoben hat. Heute bekam ich obige Mail und bin ratlos. Was meint Ihr dazu?